Rezension Zehn Wünsche bis zum Horizont

image

Copyright: Privat Copyright Cover. Harper Collins/2017

 

Fakten

Titel: Zehn Wünsche bis zum Horizont

Autorin: Emma Heatherington

Verlag: Harper Collins

Seitenanzahl: 400

Preis: 14,00 Euro

 

Inhalt: Zur größten Brücke der Welt reisen, sich ein Tattoo stechen lassen, die Flügel ausbreiten und losfliegen …
Eine Schachtel voller Träume hält Maggie in den Händen. Doch es sind nicht ihre eigenen. Sie gehören Lucy, dem Mädchen, dessen Herz in Maggies Brust schlägt. Als Trägerin eines Spenderherzens weiß sie, dass Zeit ihr kostbarstes Gut ist. Und so macht sie sich daran, Lucys Träume zu erfüllen. Womit sie nicht gerechnet hat: Lucy macht ihr ein weiteres Geschenk: den Mut, jeden Tag wie den letzten zu leben.                          Quelle: Harper Collins

Meinung: Ich hatte große Hoffnungen in das Buch, die sich leider nicht erfüllt haben. Für mich war das ganze Buch interessant, da ich das Cover mag und auch der Inhalt hat sich sehr interessant angehört, da ich noch nicht viel über Organspenden gelesen habe. Allerdings fiel mir schon der Einstieg in das Buch schwer, da es nicht so richtig an Fahrt aufnehmen wollte und es sich sehr gezogen hatte. Auch mit der Protagonistin bin ich nicht wirklich klar gekommen, da ich mich nicht in ihre Situation hinein versetzen konnte, dass sich im Laufe des Buches zum Glück geändert hat, den Maggie hat echt eine wunderbare Wandlung durchgelebt, und es war schon spannend die zu verfolgen. Als sie dann auch endlich die Reise antritt, wird das Buch langsam besser, ist aber immer noch nicht so spannend das ich dachte: Jetzt muss ich unbedingt weiterlesen. Auch konnte ich nicht all ihre Entscheidungen nach voll ziehen und ihre ganzen Stimmungsschwankungen haben mich teilweise echt genervt. Die ganzen Nebencharaktere sind echt gut gelungen, denn alle Charaktere (Maggi eingeschlossen) hatten schon eine gewisse Tiefe. Auch das Thema wurde gut dargestellt und beschrieben, da es an sich auch ein sehr sensibles Thema ist, aber so richtig packen konnte es mich nicht, auch wenn ich jetzt ganz anders über Organspenden denke, da es Leben retten kann, auch wenn man sein Körper dafür aufgibt… Das Ende war sehr schön und hat wunderbar zum Buch gepasst. Insgesamt fand ich das Buch leider nicht so gut wie erhofft, allerdings hat es auch positive Seiten, wie zum Beispiel die Charaktere und die Beschreibung der Orte. Von mir gibt es 3/5 Sterne.

Zum Buch: https://www.harpercollins.de/buecher/gegenwartsliteratur/zehn-wunsche-bis-zum-Horizont

Dieser vergütete Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Harper Collins Verlag und enthält Werbung für „10 Wünsche bis zum Horizont“ von Emma Heatherington.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s